Tagebuch von Anna Pro

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Lettland
Geburtsdatum 22.11.1996
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Anna Pro, am 31.08.2020 um 09:39

Part 3: Riga is where my story began

Über die Anreise, erste Eindrücke und das Leben als Erasmusstudent in Riga

Am 1. Februar 2020 startete also die Reise nach Riga. Dort studierte ich an der technischen Universität Engineering, Economics and Management. Ich dachte an viele geplante Trips, neue Leute kennen lernen und andere Länder besuchen, es sollte jedoch alles anders kommen. Dazu später mehr. Ich fühlte mich glücklich und aufgeregt. Angekommen in Riga regnete es erstmal aus Strömen und es nahm kein Ende bis wir in unserer WG angekommen waren. Endlich im Trockenen trafen wir zum ersten Mal unseren italienischen Mitbewohner, der zufälligerweise genau das gleiche studierte wie wir und viele gleiche Kurse wie wir besuchte. Die Wohnung war zentral gelegen, nahe des Zentrums, was einen großen Vorteil darstellte, da es weder zu Restaurants noch zu Clubs und Bars weit entfernt war – man konnte super zu Fuß gehen (das war besonders nach einer langen Nacht sehr angenehm, wenn keine Busse mehr fuhren). Auch zur Universität waren es mit dem Bus nur 10 Minuten und das Busticket für ein Monat kostete nur 16€ für ganz Riga – was ich im Vergleich zu Österreich sehr günstig finde (und auch Zugtickets in Riga kosten für 1 Stunde Fahrt nur 2-3€). Besonders in Erinnerung geblieben ist mir, dass in Riga in vielen Lokalen Karaoke gesungen wird, das kenne ich von Leoben nicht und das hat mir sehr gefallen. Was am Anfang zu passierte, naja, wie sollte es auch anders sein zum Kennenlernen, viele Partys. Schon am ersten Abend gingen wir auf eine Welcome Party für internationale Studierende. Und von solchen gab es viele. Anfangs gab es jeden Tag ein Veranstaltungsprogramm (Stadttour, Eislaufen, Bowlen, Beerpong Turnier…) oder eine Party und weiters dann zumindest einmal pro Woche. Es gab auch für Studenten in viele Bars und Clubs Rabatte und Ermäßigungen, was sehr cool war – daran erkennt man schon, wie viele internationale Studenten in Riga sind. Auf den meisten Veranstaltungen, die wir besuchen waren fast ausschließlich internationale Studenten, das heißt, man konnte schnell Kontakte mit Studenten aus den unterschiedlichsten Ländern knüpfen. Das denkt man vielleicht zuerst nicht, aber Riga ist wirklich ein Treffpunkt für Studenten aus aller Welt!