Tagebuch von Beate Leb

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Estland
Geburtsdatum 18.04.1996
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Beate Leb, am 09.10.2018 um 22:31

Kas sa räägid eesti keelt?

Mein Estnisch-Kurs und wie es mir beim Erlernen der wichtigsten Wörter und Sätze auf Estnisch ergangen ist…

Tere,

wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, habe ich in den vorherigen Beiträgen bereits immer wieder mal estnische Wörter verwendet. Das liegt daran, dass ich im September an meiner Uni einen Estnisch-Kurs belegt habe. Ich konnte damit nicht nur die Grundlagen dieser Sprache erlernen, sondern auch einiges über die Kultur und die Menschen, die hier leben erfahren.

Estnisch hat nicht nur Ähnlichkeit mit der finnischen Sprache, sondern hat zum Teil auch hoch- und niederdeutsche Wörter übernommen. Die meisten Wörter klingen (im Gegensatz zur deutschen Sprache) jedoch sehr melodisch. Für mich interessant zu hören war, dass es in der estnischen Sprache weder eine Geschlechts- noch eine Zukunftsform gibt. 

Nützliche Ausdrücke:

Tere! – Hallo!

Palun! – Bitte!

Aitäh! – Danke!

Kuidas läheb? / Kuidas käsi käib? – Wie geht es dir?

Terviseks! – Prost!

Vabandust! – Entschuldigung!

Nägemist! – Auf Wiedersehen!


Obwohl der Kurs leider schon vorbei ist, versuche ich so oft es geht auf Estnisch zu bestellen, mich zu bedanken und auch zu verabschieden. Und auch wenn ich bei diesen Gesprächen meistens zur englischen Sprache wechseln muss, merkt man an den Gesichtern der Einheimischen, dass sie sich freuen, dass man es zumindest versucht hat.