Tagebuch von Dijana Petrovic

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Italien
Geburtsdatum 23.03.1995
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Dijana Petrovic, am 22.05.2019 um 15:55

Florenz, meine persönliche Lieblingsstadt

Nachtrag zu meinem Ausflug nach Florenz, letzte Woche (13.05)

Florenz - eine Stadt, in der ich immer gerne zurückkehre. Wieso? Weil ich dort mit 17 meine ersten unsicheren sprachlichen Fähigkeiten in Italienisch gemacht habe. Ich erinnere mich gerne an meine erste Woche dort zurück, aber auch an meinen Sprachkurs vor 2 Jahren, den ich einen Monat lang in Florenz gemacht habe. Meinen Sprachassistenzaufenthalt machte ich zwar in Arezzo und doch fuhr ich sehr oft nach Florenz. Jedes Mal, wenn ich Besuch aus Österreich bekommen habe, war Florenz ein MUSS. Ich war es bis jetzt gewohnt, an Wochenenden, sofern ich Lust hatte, einen kurzen Sprung nach Florenz schauen zu können. Die Stadt ist voller Überraschungen und egal wann man bei der Piazza della Repubblica vorbeischlenderte, war immer ein neuer Straßenmusiker dort, der einen in seinen Bann zog. Dadurch, das Florenz bekannt war, für die Lederproduktion (in Hinblick auf Taschen vor allem) entschied ich, bevor es wieder zurück nach Österreich gehen sollte, noch einmal hinzufahren. Darüber hinaus hatte ich gehört, dass es eine russisch-orthodoxe Kirche geben sollte, welche ich unbedingt sehen wollte. In Florenz angekommen, machte ich mich auf die Suche nach der Kirche, die wirklich so schön war wie alle sagten. Der Vorteil ist, wenn man eine Stadt aufgrund der zahlreichen Male, die ich dort schon gewesen bin, kennt, man andere Dinge wahrnimmt. Dinge, die man sonst womöglich im Rausch der Hauptattraktionen übersehen hätte. So entdeckte ich in der Bibliothek der Stadt eine Terrasse, von der man einen wunderschönen Blick auf den Dom hatte und so gut wie leer war. (auf die Touristen bezogen) Mein Lieblingsplatz bleibt jedoch der Vorplatz des Palazzo Pitti, da dort die Menschen sich einfach hinsetzen, etwas Essen oder Trinken oder auch die Jacke ausbreiten, um sich hinzulegen. Das Nachtleben in Florenz ist auch vielfältig: über Bars mit Cocktails über Karaoke-Bars, Open-Air Discos oder auch einfach zum Wein trinken am Abend lässt sich immer etwas finden. Es gibt auch Rooftop-Locations, die sehr teuer sind, aber für einen Ausblick auf den Ponte Vecchio oder auch auf den Dom einmal in Kauf genommen werden können. :D Darüber hinaus kommt man von Florenz ganz gut mit dem Zug in andere schöne Städte, wie Pisa, Siena, Arezzo aber auch kleinere wie beispielsweise Prato und Pistoia. :D Auf jeden Fall müssen Italienliebhaber einmal in Florenz gewesen sein um das Flair der Medici und Michelangelo gespürt zu haben! 

Ausblick auf den Ponte Vecchio, aus einem Kaffee, das bezahlbar ist :D