archiviert

Tagebuch von Katharina Hierzberger

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Italien
Geburtsdatum 09.07.1998
Ausbildung
Lehrling
Soziale Netzwerke & Rss

Katharina Hierzberger, am 26.02.2018 um 14:33

Die Anreise und meine ersten Eindrücke in Sizilien.

Was braucht man alles für ein neues Abenteuer? Habe ich etwas vergessen? Und wird die Anreise ohne Probleme über die Bühne gehen?

Das waren einige meiner ersten Gedanken, als ich diese Reise angetreten bin. 

Worum es eigentlich geht ist, dass ich für zwei Wochen in Sizilien arbeite. Um zu sehen wie die Friseursalons hier so arbeiten und ich neue Erfahrungen sammeln möchte.

Die Anreise

Um 4:50 war Treffpunkt am Flughafen Graz. Das ist zwar nicht so meine Lieblingstageszeit, aber es musste sein. Um 6:25 war das Boarding beendet und es konnte losgehen, wir flogen vom Flughafen Graz nach Frankfurt und hatten dort zwei Stunden Aufenthalt, bevor wir darauf gekommen sind das wie am falschen Gate waren. Es wurde nämlich an ein anderes Gate verlegt, dass, so wie mir zumindest vorgekommen ist, auf der gegenüberliegenden Seite des Flughafens war. Aber es ist zum Glück nochmal alles gut gegangen. Und so hoben wir mit einer halben Stunde Verspätung mit dem Flieger in Richtung Catania in Sizilien ab. Als wir am Flughafen gelandet sind war es bereits 13:00. Danach mussten wir noch unseren Bus suchen und dann konnte die Reise in Richtung Barcellona p. g. losgehen. Als wir bei unserem Appartment ankamen hat es sehr stark geregnet und ich war froh als wir endlich in unserem Appartment waren.


Meine ersten Eindrücke

Zu dieser Jahreszeit ist Sizilien ein sehr schönes und grünes Land. Als wir die Küste entlang fuhren sahen wir das türkisblaue Meer. Es hat zwar den ganzen Tag ziemlich stark geregnet und es war sehr kalt, aber es war trotzdem schön. Am Abend als wir alles ausgepackt hatten sind wir noch essen gegangen. Zu einer sehr ungünstigen Zeit, wie wir danach erfahren haben. Denn in Sizilien isst man erst um ca. 21:00 Uhr zu Abend.  

Heute machen wir noch eine Stadtführung und morgen gehen wir in unsere Salons, werden dort hoffentlich sehr nett aufgenommen und natürlich noch einige neue Eindrücke erleben.