archiviert

Tagebuch von Martina Lechner

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Italien
Geburtsdatum 25.06.1989
Ausbildung
Lehrling
Soziale Netzwerke & Rss

Martina Lechner, am 05.03.2018 um 22:23

the beauty of sicily

Von -2 zu +20° in weniger als 2 Stunden, das geht nur in Sizilien

Am Sonntag machten wir einen Tagesausflug zusammen mit den griechischen Krankenschwestern die auch am Erasmus Projekt teilnehmen und unseren Betreuern aus dem Erasmus Office. Ungewöhnlich früh für sizilianische Verhältnisse (7.30h) trafen wir uns vor dem Office um zusammen eine ungewöhnliche Reise zu unternehmen. 


First Stop ÄTNA! Auf 2000m Höhe und sonst um diese Zeit -2° (als wir oben waren war es etwas wärmer) sahen wir den Italienern beim Skifahren zu und bestaunten die beeindruckenden Krater des Vulkans


Danach gings bergab nach Taormina, wo wir sicher +20° hatten. Musste dann kurz mal eine Schicht Kleidung loswerden sonst wäre ich geschmolzen wie der Schnee am Fuße des Ätna. Diese Stadt ist der Hammer! Es treffen sich griechische, römische und arabische Kultur an einem Platz und bringen so einen einzigartigen Charme hervor der einem das Gefühl gibt nie wieder woanders sein zu wollen (zumindest für einen Moment, denn wie schon erwähnt ist es nirgends so schön wie in meiner Heimat ^^). 

Und der Oberhammer war dieses super cremige affengeile Pistazieneis!!! Entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber das muss man einfach mal probiert haben!!!!

Da Marisa und ich uns so sehr in diese kleine Stadt verliebt haben, fuhren wir am Montag nochmal auf Eigenregie mit dem Zug nach Taormina um die kleine Insel Izola Bella, die unten in der Bucht liegt, zu besichtigen.

Und ein Highlight folgt dem Nächsten, denn trotz des nassen Starts in der Früh (es regnete in Barcellona) erlebten wir einen traumhaften Tag mit Sonne, Meer, Spaghetti und (was sonst) Gelati Pistacchio :)


Liebes Taormina wir werden uns bestimmt wieder sehen! Bewar dir deinen Charme und deine Köstlichkeiten ♡

Ätna