archiviert

Tagebuch von Philipp Kerschbaum

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Belgien
Geburtsdatum unbekannt
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Philipp Kerschbaum, am 04.05.2019 um 11:25

Waschen - Aktivität der anderen Art

Wie eine monotone Gewohnheit zu einem Erlebnis geworden ist

Nehme ich sie in meiner gewohnten Umgebung kaum wahr, prägen sie hier in Liège in gewisser Art und Weise das Stadtbild. Im eineinhalbwöchigen Rhythmus mache ich mich - mit vollen Taschen - auf um dort - die Rede ist von den Waschsalons (auf Französisch  lavoir oder laverie) - meinen hygienischen Ansprüchen und Erwartungen nachzukommen.

Einem anfänglichen Gefühl von - sagen wir Mal - Unbehagen ist einer gewissen Art von Freude gewichen. Man kann sich nun - wohl zurecht - fragen, was diese so monotone Aktivität so reizvoll macht ? Neben einem unumgänglichen Fixpunkt im heterogenen Wochenrythmus hegt dieser Ort auch das Potential vieler unerwarteter Beobachtungen und Bekanntschaften. Hier ist jede*r gleich, jede*r muss warten, kann für die kommenden 45-60 Minuten ein bisschen lesen, tratschen und philosophieren. Eine Art öffentlicher Raum, meist ohne Hektik.

Ich vermute, dass diese nette Aktivität bei uns dem Individualismus und dem ewigen Streben nach effizienter Zeiteinteilung zum Opfer gefallen ist. Hier ticken die Uhren ein wenig anderes.

Probier's mal aus!