Tagebuch von Sonja Huber

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Spanien
Geburtsdatum 02.06.1999
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Sonja Huber, am 10.11.2020 um 12:01

Granada

Eine Geschichte von Krise, Hoffnung und Möglichkeiten, erzählt durch Musik

Mein Auslandssemester in Granada, besser, die fünf Wochen, die ich in Granada verbringen durfte, waren eine Zeit voller neuer Eindrücke, neuer Gefühle und neuer Herausforderungen. Inmitten dieser bunten Zeit, gerade rechtzeitig vor dem Lockdown, kaufte ich mir kurzentschlossen eine Ukulele. Welch besseren Weg gibt es nun, als von dieser Zeit in einem selbstgeschriebenen Lied zu berichten? Anbei befinden sich die Lyrics – mit Erläuterungen (und im Anschluss das Video auf YouTube). 

Walking on air down to earth (Die Freude war natürlich riesengroß, als ich dann endlich im Flugzeug saß und die Landebahn des Flughafens schon fast unter den Füßen hatte. Für mich war es immer klar, dass ich ein Auslandssemester machen möchte)

With my toothbrush still at home (Wegen familiärer Krankheitsfälle konnte ich mich gar nicht auf mein Auslandssemester vorbereiten – und hatte somit sogar keine Zahnbürste dabei)

Climbing mountains and finding my feet (Bereits ganz zu Beginn trat ich einer Wandergruppe der Universität bei – jeden Samstag machten wir eine 6-8 stündige Wanderung und ich lernte wahnsinnig schnell neue Leute kennen)

In the streets that I used to roam (jeden Tag, nach den Vorlesungen an der Uni, erkundete ich die Stadt zu Fuß – und stieß auf unglaublich viele verborgene Ecken, verwinkelte Gassen und versteckte Sehenswürdigkeiten)

And I don’t know the words I’m speaking (Am Anfang ähnelte mein Spanisch wohl eher gespuckten Wortbrocken als tatsächlichen Sätzen)

But I’m sure I’ll understand (Doch je mehr Zeit ich mit meinen neu gefunden Freunden aus Granada verbrachte, umso mehr begann ich, mich auch in die Sprache einzufinden)

Seeing the stars rise above (Über unserem Balkon im 7. Stock lösten die Sterne die abendlichen Flüge der Fledermäuse ab, und - wenn man sich weit aus dem Fenster lehnte – konnte man sogar die beleuchtete Alhambra am Hügel erahnen)

Does this feel like wonderland?

I keep waking up at night

What am I waiting for?

A wonder, maybe?

Or a shooting star

Just to get to where we are

When the sun gets replaced by snow (Bei meiner ersten Nacht Mitte März zurück in Österreich schneite es – am Tag zuvor saß ich noch kurzärmelig am Abend auf dem Balkon)

And the colors just by the cold (Granada war unglaublich farbenfroh – die bunten Blüten, die Orangen und Zitronen an den üppigen Bäumen, die rote Erde – in Österreich war es noch grauer Winter ohne Spuren des Frühlings)

Water as witness for doubts unseen (Meine Zeit in Selbstquarantäne verbrachte ich im Seehäuschen meines Großvaters, mit Zugang direkt zum Wasser)

And friendships that turned into screen (die täglichen Treffen mit Freunden wurden nun auf online verlegt – zuerst über die App Houseparty, dann WhatsApp und schließlich über Zoom)

And I didn’t see it coming  

But they closed everything tonight (am Donnerstag, 12.03.2020 – vielleicht war es auch Mittwoch – gab es den ersten bestätigten Coronavirusfall in Granada; und dann ging alles unglaublich schnell: Vorlesungen wurden abgesagt, Geschäfte geschlossen und die letzte Flasche Desinfektionsmittel des Supermarktes von mir gekauft) 

From airport to airport to airport and car (Auch der Wiener Flughafen sperrte kurz darauf – von dem Flughafen in Málaga ging es mit einem der letzten Flüge nach Brüssel – wo mein Flug nach Wien direkt vor meiner Nase abgesagt wurde – und dann schließlich mit einem neuen Flug innerhalb einer halben Stunde weiter nach Wien und mit dem Auto weiter ins Seehäuschen)

Just to get to where we are

I keep waking up at night

What am I waiting for?

A wonder, maybe?

Or a shooting star

Just to get to where we are


Doing all exams online (Bald schon wurden Alternativen und neue Möglichkeiten gefunden – Online-Prüfungen, vor allem mündlich auf Spanisch) 

From both universities (Aufgrund der Umstellung war es mir möglich, sowohl Prüfungen der Universidad de Granada als auch der BOKU Wien abzulegen; ich studiere Lebensmitte- und Biotechnologie)

Working from home and wishing away (Gleichzeitig begann ich, meine Mutter in ihrer Arztpraxis zu unterstützen, die bei uns im gleichen Haus ist)

Day after day

I’ve got to stop chasing rainbows (Es war schließlich an der Zeit, aufzuhören, auf bessere Zeiten zu hoffen und neue Herausforderungen anzunehmen, auch wenn im ersten Augenblick alles schwierig wirkte)

And start embracing the rain (Und das zu genießen, was man im Moment haben kann)

With cooking and dancing over zoom (Zumba- und Kochabende gab es reichlich!)

Pushing barriers out the room (sowohl die sprachliche Barriere, als auch die Barrieren aufgrund der physischen Distanz, die es nötig machten, besser kommunizieren zu lernen)


And although I miss it  

Just be sure I’ll be coming back (Vielleicht, wenn es die Umstände erlauben, bereits im Februar 2021)

And I’ll enjoy every moment (für die Zukunft möchte ich mir gerne mitnehmen, jeden Moment so zu genießen, wie ich es in Granada getan habe – ohne zu wissen, wie schnell mein Aufenthalt schon wieder enden würde)

Just as I did

I keep waking up at night

What am I waiting for?

A wonder, maybe?

Or a shooting star

Just to get to where we are