archiviert

Tagebuch von Jennifer Sophie

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Norwegen
Geburtsdatum 13.09.1998
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Jennifer Sophie, am 23.10.2019 um 20:08

Heimweh

Nach 3 Monaten Auslandssemester hat es mich nun auch erwischt - das Heimweh. Jedoch ist es jetzt wichtig auf die vielen positiven Dinge von Erasmus zu schauen!

Ich dachte bis vor ein paar Tagen, dass mich das Heimweh wohl nie packen wird, da ich so glücklich hier in Norwegen bin und die Zeit in vollen Zügen genieße. Doch nun hat es mich auch erwischt und ich habe angefangen den vielen Regen den es seit Oktober gibt und die frühe Dunkelheit richtig zu verfluchen, alles schien auf einmal grau und nervte mich nur noch. Ich sehnte mich einfach nur noch nach zu Hause in die gewohnte Umgebung (und in die Arme von meinen Freund).

Doch dann habe ich angefangen mich an das ganze Positive von dieser einmaligen Möglichkeit zu erinnern. Ich werde wohl in meinem Leben nie wieder eine Möglichkeit bekommen, mit Unterstützung von Erasmus ein fremdes Land aus der Sicht des Einheimischen kennen zu lernen! Wann werde ich je wieder so viele verschiedene Menschen aus allen möglichen Orten der Welt kennen lernen? Wann werde ich wieder so viel englisch sprechen dass ich schon in englisch träume? Wann werde ich wieder auf einer Uni in einem anderen Land studieren und sehen wie es woanders als in Österreich auch sein kann?

Diese ganzen Erlebnisse könnte ich niemals so zu Hause erfahren! Das Erasmus Austauschsemester gibt mir so viele Möglichkeiten mich in allen möglichen Gebieten weiterzuentwickeln und neue Perspektiven zu erlangen, durch all die Leute die man trifft und Dinge die man erlebt.

Herbstspaziergang im Botanischen Garten