archiviert

Tagebuch von Jennifer Sophie

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Norwegen
Geburtsdatum 13.09.1998
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Jennifer Sophie, am 09.11.2019 um 21:36

Was nehme ich von meinem Auslandssemester mit?

Die letzten 4 Monate waren wohl die außergewöhnlichsten Monate meines Lebens. Hier berichte ich, was ich von Norwegen so alles mitnehmen werde!

Mir ist es während der Zeit hier gar nicht aufgefallen, aber wenn ich jetzt zurückblicke, merke ich wie sehr sich meine Denkweise und Ansichtsweise zu vielen Dingen verändert und erweitert hat! Hier die entschiedensten Punkte welche ich von Erasmus mitnehmen werde:

Offenheit für neue Kulturen/Ansichtsweisen

Durch die vielen Austauschstudenten und auch Einheimische, die ich kennengelernt habe, habe ich so viel neuen, wertvollen Input bekommen und bemerkt, dass sich Freunde auf der ganzen Welt finden lassen.

Spontaneität                                                                                                                              

Im Auslandssemester ist man aus seinen Alltagsstrukturen gezwungenermaßen herausgerissen und das ist gut so. Ich habe ganz neue Seiten an mir entdeckt und gemerkt wie lustig spontane Wochenendtrips oder andere Abenteuer sein können und dass diese oft die besten Erlebnisse sind, die man haben kann.

Mut

Allein weg von Daheim und der gewohnten Umgebung und vom deutschsprachigen Raum braucht einiges an Mut, doch wenn man den Schritt einmal gegangen ist, kommt einem vieles andere plötzlich nicht mehr so unmöglich vor wie vor dem Auslandssemester.

Ruhig und respektvoll bleiben, immer!

Wenn mir eins die Norweger beibringen konnten, dann das! Ich habe in der Heimat viel zu oft schon Leute erlebt welche sehr schnell ausfallend und laut geworden sind, vor allem in stressvollen Situationen (z.B. Bus fällt aus) und habe mich selbst viel zu oft davon anstecken lassen. Ich werde „Hygge“ ganz tief in mir verankern und versuchen immer beizubehalten.

Unsere Erde ist unser wichtigstes Gut!

Ich habe in keinem Land sonst so viel Umweltbewusstsein erlebt. An jeder Ecke ein Tesla, Flohmärkte an jeder Ecke, erfolgreiche Second Hand Ketten (Fretex) und alle Menschen scheinen mit der Natur komplett verbunden zu sein. In mir hat ein richtiges Umdenken stattgefunden und ich werde nun vieles in meinem Leben verändern und anpassen.

Die Auflistung könnte noch ewig so weitergehen, aber das sind die für mich wichtigsten Punkte. Ich kann nur JEDEM eine längerfristige Auslandserfahrung empfehlen, weil nirgends sonst wird deine Weltsicht und Weitsichtigkeit so erweitert!

                                                                                                                                                                                                                               

Ich, vor typisch norwegischen Häusern, glücklich über meine Erfahrungen.