archiviert

Tagebuch von Johanna Byloff

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Frankreich
Geburtsdatum 08.11.1998
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Johanna Byloff, am 03.09.2018 um 20:10

das Museum Beaux-Arts in Lyon

Heute war ich mit einer Freundin aus Österreich im Kunstmuseum.

Seit Sonntag besucht mich eine Freundin aus Österreich, und mit ihr werde ich natürlich Lyon entdecken! Heute waren wir im Kunstmuseum für "alte" Kunst, dh alles was nicht zeitgenössisch ist. Das Museum befindet sich auf der zentralen Insel gleich in der Nähe der Oper und des Rathauses. Man braucht etwa 2Stunden um es ganz zu genießen, da wir etwas weniger Zeit hatten mussten wir uns ein bisschen beeilen und die Kunst des 20. Jahrhunderts auslassen, da das Museum schon um 17:50 schloss. 

Vor dem Eingang ist ein wunderschöner Innenhof mit Garten und Brunnen, in dem man sich ruhig für eine halbe Stunde ausrasten kann oder ein Buch lesen kann. Das Museum selbst kostet für unter 28-Jährige nur 4 Euro, was sehr wenig ist gegenüber Wiener Kunstmuseen (Hallo, Kunsthistorisches)! Der erste Stock besteht aus Skulpturen des 19. & 20. Jahrhunderts, teilweise auch von Rodin. Es ist wirklich erstaunlich, wie viel Zeit ein Künstler in eine dieser Skulpturen investiert haben muss. 

Der zweite und dritte Stock sind dann größtenteils Bilder, wobei es natürlich eine ägyptische Abteilung (leider keine Mumien haha, aber dafür tolle Sarkophage und das Tor am Bild) und Kunst aus anderen Teilen der Welt wie bspw. China und der arabischen Halbinsel gab. Im schön gestalteten Museumsshop wurden wir dann leider rausgeschmissen, als der Verkäufer bemerkte, dass wir nichts direkt kaufen wollten - dazu muss aber erwähnt werden, dass der Museumsshop anscheinend 5 Minuten früher schließt als das restliche Museum. 

Leider konnten wir auch keinen Tee mehr auf der Museumsterasse mehr trinken, da das Café zur gleichen Zeit schloss wie das Museum. Vielleicht sollten sie sich dazu etwas einfallen lassen, aber es ist leider nicht möglich, zum Café zu kommen, ohne das Museum selbst zu betreten. Trotzdem konnten wir vieles mitnehmen und ich werde auf jeden Fall mit weiteren Freunden hier her kommen - einen längeren Besuch wert! 

in der ägyptischen Abteilung ...