Tagebuch von Nina Masaya

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Portugal
Geburtsdatum unbekannt
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Nina Masaya, am 28.05.2019 um 17:00

Açores: Azoren -nur ein Begriff aus dem Wetterbericht?

Die Inselgruppe der Azoren besteht aus neun Inseln mitten im Atlantik und sie gehören zu Portugal

Meine Erinnerung an die Azoren: 

Der Ort an dem ich von den Vögeln geweckt wurde.

Mein Eindruck von Terçeira (der Insel, die als drittes entdeckt wurde): 

Ruhig, charmant, "in die Jahre gekommen", grün, freundlich, lieblich, die Uhren stehen still, kaum Touristen, fast subtropisches Klima, tiefe Wolken,...

"Der typische Bewohner von Terçeira":

Eine ältere Frau, geboren auf den Azoren, Mutter von den Azoren, Vater aus Brasilien (typischer wäre Portugal), aufgewachsen auf den Azoren, 10 Jahre in Brasilien gelebt, 2 Kinder: eine Tochter in Lissabon (junge Bewohner finden schwer einen Job), einen Sohn auf São Miguel (die Hauptinsel), Besuch der Tochter ist einfacher, da sich Ryanair, TAP Portugal und SATA konkurrieren und zwischen den Inseln SATA den Markt alleine bestimmt. Nett wurde mir berichtet, dass das Inselleben "gesund" sei und wer einmal hier gelebt hat würde hier bleiben, denn wo anders wird man "krank".

Hintergrundwissen:

Diese Frau hat mein Interesse für die Geschichte geweckt, denn damals als sie nach Brasilien ging gab es noch kein fließendes Wasser in allen Häusern.

Azoren: ins Deutsche übersetzt bedeutet es "Habichte". Offiziell wurden die Azoren 1427 von Diogo de Silvester für Portugal in Besitz genommen und damals sah man bei der Ankunft auffällig viele Bussarde (und hielt sie irrtümlich für Habichte)- so bekamen die Inseln ihren Namen.

Interessantes: 1893 gab es das erste Unterseekabel zwischen Faial und Amerika 

Die Weltmächte vereint?: 1913 gründete das amerikanische Militär einen Stützpunkt auf Terçeira, den sie 1943 ausbauten und im 2. Weltkrieg von hier aus große Flugverbände einsetzten. Es wird spekuliert, dass China heute Interesse an diesem Gebiet zeigt.

Lohnt sich ein Besuch?:

Wer zur Ruhe kommen möchte sollte die Azoren besuchen. Schon im Flughafen wird man von Vögeln begrüßt (die dort ein und ausfliegen), auf den Inseln gibt es mehr Kühe als Einwohner und ich habe noch nie so viel Panoramafotos gemacht wie hier.

Jedoch sollte man unbedingt ein Auto mieten.

Was hat das mit ERASMUS zu tun?

Die Azoren bilden eine autonome Region Portugals (die Região Autónoma dos Açores) und gehört zur Europäischen Union. Ich war genau zur Zeit der Wahl des Europäischen Parlaments dort.

Ich habe mich auf die Suche nach den Kühen begeben