Tagebuch von Nina Masaya

 Profil anzeigen
Ausbildungsland Portugal
Geburtsdatum unbekannt
Ausbildung
Studierende/r
Soziale Netzwerke & Rss

Nina Masaya, am 30.05.2019 um 20:19

Surfen - Erasmus experience or Portuguese life style?

Nach Innsbruck geht man zum Ski fahren und nach Portugal, um das Surfen zu erlernen.

Auch für mich war klar warum ich nach Portugal möchte:

- Strand

- Sonne

- Surfen

- ... (auch andere Aspekte waren natürlich relevant ;) - die Uni hat einen guten Ruf, die Sprache, ...)

Doch ist es mit dem Surfen wie mit dem Ski fahren in Tirol? Ich habe bisher keinen Tiroler kennen gelernt, der nicht Ski fahren kann oder der das nicht gerne macht.

Jedoch schon meine Mitbewohnerin hier erzählt mir sie geht nicht gern an den Strand: Für uns unverständlich :D

Gehen also nur Erasmus Studenten hier surfen? - ich habe mich auf die Suche gemacht.

Meine Ergebnisse:

1. 

Es gibt echt Schulen, die sich auf Erasmusstudenten "spezialisieren": Sie haben große Boards, gehen auch ins Wasser wenn es keine Wellen gibt und das Ziel ist das einmalige Aufstehen auf dem Board. Zwei Stunden gibt es hier schon für den unschlagbaren Preis von 15€ und die Gruppen können dementsprechend groß werden.

2.

Interessant wird es dann, wenn man einmal den ersten Kontakt hatte und die "Erasmusexperience" - das "must do" in Portugal abgehakt hat. Dann entscheidet sich: Möchte ich surfen lernen oder reicht mir das obligatorische Bild mit dem Board in den social medias.

3. 

Ähnlich ist es wohl bei den Portugiesen. Auch hier gibt es die kleine Gruppe, die das Surfen für sich entdeckt hat und die Mehrzahl, die gerner am Strand in der Sonne liegt.

4.

Ich liebe das Geräusch der brechenden Wellen, den Kampf gegen die Kraft der Strömung um "nach draußen" zu gelangen und die Geschwindigkeit mit der man an den Strand zurück gelangt.


Es hat doch Ähnlichkeiten mit dem Ski fahren: die Abfahrt ist zu kurz, genauso wie die Fahrt auf der Welle länger dauern könnte.

Geräte die auf magischer Weise unsere Gesichter zum strahlen bringen