Erasmus+ Tagebuch

Im Zeitraum von 25. Februar bis 11. März 2018 dürfen wir das Erasmus+ Tagebuch einer Gruppe Berufsschüler/innen zur Verfügung stellen. Wir sind schon auf ihre Erasmus+ Erlebnisse gespannt und wünschen den Teilnehmer/innen viel Spaß beim Schreiben ihrer Tagebücher. Allen anderen viel Freude beim Lesen!

Wir freuen uns auf viele bunte Geschichten!

Euer Team der Nationalagentur Erasmus+ Bildung

Martina Lechner

Italien
 Lehrling
Letzter Eintrag: 25.02.2018
 Tagebuch

Teresa Schriebl

Italien
 Lehrling
Letzter Eintrag: 24.02.2018
 Tagebuch

Laura Krasser

Italien
 Lehrling
Letzter Eintrag: 24.02.2018
 Tagebuch

Anghel Madalina

Italien
 Lehrling
Letzter Eintrag: 24.02.2018
 Tagebuch

Kerstin Mitterer

Norwegen
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 21.11.2017
 Tagebuch

Pauline Unterleitner

Spanien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 16.11.2017
 Tagebuch
Ich habe persönlich viel durch Erasmus und Erasmus+ gelernt, damals und auch in meinen jetzigen Aktivitäten als Projektentwicklerin und Projektleiterin in europäischen Projekten am BFI OÖ, insbesondere die Offenheit für neue Erfahrungen und Situationen, Improvisations- und Erfindergeist und die Freude am Entdecken von Neuem. Meine sprachlichen Kenntnisse haben sich natürlich auch verbessert, insbesondere mein Englisch, aber auch mein Französisch und ein klein wenig mein Spanisch.

Rahel Schmidbauer

Frankreich
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 15.11.2017
 Tagebuch

Anna Naglmayr

Portugal
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 15.11.2017
 Tagebuch

Marie-Claire Stoll

Estland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.11.2017
 Tagebuch

Caroline DéLicieuse

Frankreich
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.11.2017
 Tagebuch

Silvia Zirbisegger

Trinidad und Tobago
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.11.2017
 Tagebuch

Sabine Ring

Irland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 13.11.2017
 Tagebuch
Mein Ziel als Erasmus+ Botschafterin ist es, zukünftige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erasmus+ Programms bestmöglich auf die Kultur des Gastlandes vorzubereiten und ihnen klarzumachen, was mit ein bisschen Mut und Engagement während des Auslandsaufenthalts möglich ist.