Erasmus+ Tagebuch

2019

Erasmus+ Erfahrungsbericht schreiben und Reisegutschein gewinnen

Egal ob Schüler/in, Lehrling, Studierende/r, Lehrende/r oder Mitarbeiter/in im Bildungsbereich auf Auslandsaufenthalt – hier im Erasmus+ Tagebuch ist Platz für deine Erasmus+ Erlebnisse!

Gestalte dein persönliches Erasmus+ Tagebuch für die Dauer deines Auslandsaufenthaltes.

Von 29. April bis 10. November 2019 kannst du teilnehmen und einen von vier Reisegutscheinen im Wert von 400 Euro gewinnen.

Alle Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb findest du hier.

Wir freuen uns auf viele bunte Geschichten!

Das Team der Nationalagentur Erasmus+ Bildung

archiviert

Elisabeth Steiner

Italien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Lisa Sandner

Deutschland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 11.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Celina Wiktorin

Spanien
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 10.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Peter Eftimov

Spanien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 25.08.2017
 Tagebuch

Larissa Langhans

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Marina Vujic

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Ich versuche, Migrant/innen von der Idee der europäischen Integration zu überzeugen, und bemühe mich, sie darüber aufzuklären, was ‚ein Europa‘ für alle Bürger/innen, die darin leben, bringt. Viele Migrant/innen sind sich dessen noch nicht bewusst, welche Chancen sie im heutigen Europa haben und dass die EU eine sichere Basis für ihre Zukunft bietet.

Babsi Bechter

Spanien
 Studierende/r
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Sümeyye Ciftci-Bolat

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Peter Reisinger

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Peggy Sue

Österreich
 Studierende/r
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Viola Marie

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Daniel Feike

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Mein Ziel als Erasmus+ Botschafterin ist es, zukünftige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erasmus+ Programms bestmöglich auf die Kultur des Gastlandes vorzubereiten und ihnen klarzumachen, was mit ein bisschen Mut und Engagement während des Auslandsaufenthalts möglich ist.