Erasmus+ Tagebuch

2019 

Von 29. Juni bis 10. November 2019 veranstaltete die OeAD-GmbH/Nationalagentur Erasmus+ Bildung den Erasmus+ Tagebuch-Wettbewerb.  

Insgesamt 41 Teilnehmer/innen aus den Erasmus+ Bereichen Schulbildung, Berufsbildung, Hochschulbildung und Erwachsenenbildung haben aus 17 Ländern berichtet. Hier könnt ihr die Erasmus+ Abenteuer der Teilnehmer/innen nachlesen.

Die Gewinner/innen werden am 3. Dezember im Rahmen des Erasmus+ Awards bekanntgegeben.  

Das Team der Nationalagentur Erasmus+ Bildung  

archiviert

Carolin Lorenz

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 24.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Annika Zweimüller

Norwegen
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 24.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Chiara Burgstaller

Finnland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 21.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Julie Ferreux

Frankreich
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 16.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Stephanie La

Spanien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 15.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Elisabeth Steiner

Italien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.09.2017
 Tagebuch
Mein Ziel als Erasmus+ Botschafterin ist es, zukünftige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erasmus+ Programms bestmöglich auf die Kultur des Gastlandes vorzubereiten und ihnen klarzumachen, was mit ein bisschen Mut und Engagement während des Auslandsaufenthalts möglich ist.
archiviert

Lisa Sandner

Deutschland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 11.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Celina Wiktorin

Spanien
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 10.09.2017
 Tagebuch
archiviert

Peter Eftimov

Spanien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 25.08.2017
 Tagebuch
archiviert

Larissa Langhans

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Marina Vujic

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Babsi Bechter

Spanien
 Studierende/r
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Ich habe persönlich viel durch Erasmus und Erasmus+ gelernt, damals und auch in meinen jetzigen Aktivitäten als Projektentwicklerin und Projektleiterin in europäischen Projekten am BFI OÖ, insbesondere die Offenheit für neue Erfahrungen und Situationen, Improvisations- und Erfindergeist und die Freude am Entdecken von Neuem. Meine sprachlichen Kenntnisse haben sich natürlich auch verbessert, insbesondere mein Englisch, aber auch mein Französisch und ein klein wenig mein Spanisch.