Erasmus+ Tagebuch

Die OeAD-GmbH/Nationalagentur Erasmus+ Bildung und das Interkulturelle Zentrum/Nationalagentur Erasmus+: Jugend veranstalteten von 28. Juni bis 20. November 2018 den Erasmus+ Tagebuch-Wettbewerb.

Insgesamt 35 Teilnehmer/innen aus den Erasmus+ Bereichen Schulbildung, Berufsbildung, Hochschulbildung, Erwachsenenbildung sowie Jugend in Aktion haben aus 14 Ländern berichtet.

Hier könnt ihr die Erasmus+ Abenteuer der Teilnehmer/innen nachlesen.

Die Gewinner/innen werden am 4. Dezember im Rahmen des Erasmus+ Awards bekanntgegeben.

Die Teams der Nationalagenturen

Erasmus+ Bildung und Erasmus+: Jugend in Aktion

Michael Huber

Slowakei
 Lehrende/r
Letzter Eintrag: 05.10.2018
 Tagebuch

Jane Machhi

Finnland
 Lehrling
Letzter Eintrag: 01.10.2018
 Tagebuch

Chiara Samstag

Schweden
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 26.09.2018
 Tagebuch

Barbara Urban

Deutschland
 Lehrende/r
Letzter Eintrag: 23.09.2018
 Tagebuch

Susanne Leitner

Portugal
 Bildungspersonal
Letzter Eintrag: 18.09.2018
 Tagebuch

Verena Schulz

Belgien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 09.09.2018
 Tagebuch
Ich versuche, Migrant/innen von der Idee der europäischen Integration zu überzeugen, und bemühe mich, sie darüber aufzuklären, was ‚ein Europa‘ für alle Bürger/innen, die darin leben, bringt. Viele Migrant/innen sind sich dessen noch nicht bewusst, welche Chancen sie im heutigen Europa haben und dass die EU eine sichere Basis für ihre Zukunft bietet.

Nina Pettauer

Italien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 04.09.2018
 Tagebuch

Markus Grammer

Irland
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 28.08.2018
 Tagebuch

Alexander Wöhrer

Griechenland
 Lehrende/r
Letzter Eintrag: 28.08.2018
 Tagebuch

Melanie Walek

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
 Lehrling
Letzter Eintrag: 20.08.2018
 Tagebuch

Melanie Dattendorfer

Spanien
 Bildungspersonal
Letzter Eintrag: 05.08.2018
 Tagebuch
archiviert

Lisa Schriebl

Italien
 Lehrling
Letzter Eintrag: 14.03.2018
 Tagebuch
Mein Ziel als Erasmus+ Botschafterin ist es, zukünftige Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Erasmus+ Programms bestmöglich auf die Kultur des Gastlandes vorzubereiten und ihnen klarzumachen, was mit ein bisschen Mut und Engagement während des Auslandsaufenthalts möglich ist.