Erasmus+ Tagebuch

Im Zeitraum von 23. Februar bis 9. März 2019 dürfen wir das Erasmus+ Tagebuch einer Gruppe Berufsschüler/innen zur Verfügung stellen. Wir sind schon auf ihre Erasmus+ Erlebnisse gespannt und wünschen den Teilnehmer/innen viel Spaß beim Schreiben ihrer Tagebücher. Allen anderen viel Freude beim Lesen!


Wir freuen uns auf viele bunte Geschichten,


Euer Team der Nationalagentur Erasmus+ Bildung

archiviert

Anghel Madalina

Italien
 Lehrling
Letzter Eintrag: 24.02.2018
 Tagebuch
archiviert

Kerstin Mitterer

Norwegen
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 21.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Pauline Unterleitner

Spanien
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 16.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Rahel Schmidbauer

Frankreich
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 15.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Anna Naglmayr

Portugal
 Schüler/in
Letzter Eintrag: 15.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Marie-Claire Stoll

Estland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.11.2017
 Tagebuch
Hauptziel meiner Projektarbeit war und ist es, meine Volksschüler/innen (6-9 Jahre) neugierig zu machen auf andere Länder und Kulturen. Ihnen Toleranz, Aufgeschlossenheit und Verständnis für das Anderssein mitzugeben. Ihnen die Angst vor dem Sprechen einer Fremdsprache zu nehmen. Ihnen die Notwendigkeit des Erlernens einer Fremdsprache vor Augen zu führen.
archiviert

Caroline DéLicieuse

Frankreich
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Silvia Zirbisegger

Trinidad und Tobago
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 14.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Sabine Ring

Irland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 13.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Leo Faltus

Spanien
 Bildungspersonal
Letzter Eintrag: 10.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Caroline Lercher

Irland
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 05.11.2017
 Tagebuch
archiviert

Elif Diricanli

Niederlande
 Studierende/r
Letzter Eintrag: 01.11.2017
 Tagebuch
Ich versuche, Migrant/innen von der Idee der europäischen Integration zu überzeugen, und bemühe mich, sie darüber aufzuklären, was ‚ein Europa‘ für alle Bürger/innen, die darin leben, bringt. Viele Migrant/innen sind sich dessen noch nicht bewusst, welche Chancen sie im heutigen Europa haben und dass die EU eine sichere Basis für ihre Zukunft bietet.