Erasmus+ Tagebuch

Im Zeitraum von 23. Februar bis 9. März 2019 dürfen wir das Erasmus+ Tagebuch einer Gruppe Berufsschüler/innen zur Verfügung stellen. Wir sind schon auf ihre Erasmus+ Erlebnisse gespannt und wünschen den Teilnehmer/innen viel Spaß beim Schreiben ihrer Tagebücher. Allen anderen viel Freude beim Lesen!


Wir freuen uns auf viele bunte Geschichten,


Euer Team der Nationalagentur Erasmus+ Bildung

Katarina Dzeko

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Jasmin Konrad

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Andi Schmid

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Dominik Hödl

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Katrin Knaß-Roßmann

Österreich
 Bildungspersonal
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Anja Alexandra

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Hauptziel meiner Projektarbeit war und ist es, meine Volksschüler/innen (6-9 Jahre) neugierig zu machen auf andere Länder und Kulturen. Ihnen Toleranz, Aufgeschlossenheit und Verständnis für das Anderssein mitzugeben. Ihnen die Angst vor dem Sprechen einer Fremdsprache zu nehmen. Ihnen die Notwendigkeit des Erlernens einer Fremdsprache vor Augen zu führen.

Elena Gumpenberger

Norwegen
 Studierende/r
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Viktor Plamenik

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch

Tobias Fleg

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Nach Ende der Skikarriere war es immer ein Traum von mir, zu studieren und einige Semester im Ausland zu verbringen. Ich staunte, wie viel Unterstützung seitens der Heimuniversität aber auch von den ausländischen Universitäten dafür gegeben war. Es war einfach toll, auf diesem Weg einen differenzierten Blickwinkel auf andere Kulturen, ein fremdes Land, interessante Architektur, auf eine andere Szene und auf das Studium zu erhalten. Für einige Zeit woanders „zu Hause“ zu sein und schätzen zu lernen, was man hat und auch das, was man gerade nicht hat. Ich bin der Universität und dem Erasmus-Programm für die Möglichkeit sehr dankbar, weil ich einen Traum leben konnte.