Erasmus+ Tagebuch

Erasmus+ Tagebuch- Story Edition 2020

Egal ob Schüler/in, Lehrling, Studierende/r, Lehrende/r oder Mitarbeiter/in im Bildungsbereich auf Auslandsaufenthalt oder im virtuellen Austausch – hier im Erasmus+ Tagebuch- Story Edition ist Platz für deine Erasmus+ Erlebnisse! 

Verfasse einen Blogeintrag im Erasmus+ Tagebuch und erzähle deine persönliche Geschichte! Von 17. August bis 10. November 2020 kannst du teilnehmen und einen von vier Reisegutscheinen mit der Bahn im Wert von 400 Euro gewinnen.

Alle Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb findest du hier.

Wir freuen uns auf viele bunte Geschichten!

Das Team der Nationalagentur Erasmus+ Bildung


archiviert

Danìoska Poschìnskì

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Lena Zottler

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Ramona Andlinger

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Vanessa Nicole

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Bernadette Wolf

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
 Studierende/r
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
archiviert

Eva-Maria Bürgler

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Ich habe persönlich viel durch Erasmus und Erasmus+ gelernt, damals und auch in meinen jetzigen Aktivitäten als Projektentwicklerin und Projektleiterin in europäischen Projekten am BFI OÖ, insbesondere die Offenheit für neue Erfahrungen und Situationen, Improvisations- und Erfindergeist und die Freude am Entdecken von Neuem. Meine sprachlichen Kenntnisse haben sich natürlich auch verbessert, insbesondere mein Englisch, aber auch mein Französisch und ein klein wenig mein Spanisch.
archiviert

Elliot Lang

?
---
Noch kein Eintrag vorhanden
 Tagebuch
Hauptziel meiner Projektarbeit war und ist es, meine Volksschüler/innen (6-9 Jahre) neugierig zu machen auf andere Länder und Kulturen. Ihnen Toleranz, Aufgeschlossenheit und Verständnis für das Anderssein mitzugeben. Ihnen die Angst vor dem Sprechen einer Fremdsprache zu nehmen. Ihnen die Notwendigkeit des Erlernens einer Fremdsprache vor Augen zu führen.